Solingo

  • Die Zukunft hat bereits begonnen! In der Welt der elektrischen Mobilität hat die Zukunft bereits begonnen!

    Innovativ, umweltfreundlich und made in Italy. Ein Cityrunner namens Solingo!

    Die Sonne ist eine natürliche, unerschöpfliche und vollkommen kostenlose Energiequelle. Die optimale Nutzung dieser Ressource ist die Basis des Design Konzepts von Solingo, dem ersten Wayel Cityrunner, ein innovatives City-Fahrzeug, sicher und umweltfreundlich.
    Solingo ist die ZuKunft der urbanen Mobilität, befördert es den Fahrer doch schnell, sicher und einfach von A nach B, schont die Umwelt und trägt insgesamt zur Verbesserung der Lebensqualität Aller bei.
    Solingo wird solar gestartet und erreicht bei Versorgung über den Hauptakku eine Geschwindigkeit von 35 km/h. Der Akku des Solingo Cityrunners wird genauso einfach aufgeladen wie der eines Computers: das zugehörige Netzkabel einfach an einer Steckdose anschließen.
    Wer Solingo fährt, darf sich auf eine erhebliche Reduzierung der Kosten freuen: die durchschnittlichen Energiekosten für 100 km betragen nicht mal 0.50 €. Für die ersten 5 Jahre fallen keine KFZ-Steuern an und man kann von der staatlichen Förderung für Niedrigemissionen-Fahrzeuge profitieren. Außerdem ist Solingo als Elektrofahrzeug zur Fahrt in den verkehrsberuhigten Zonen in den Altstädten berechtigt.

    Download der Broschüre (Pdf-Datei)
    • Einfach und sicher

      Die Funktionsweise von Soligno ist ganz simpel: gestartet wird das Fahrzeug über den solar betriebenen Akku, der den vorderen Motor versorgt, gefahren wird mit dem hinteren Motor, den wiederum der Hauptakku speist und der eine Geschwindigkeit von 35 km/h ermöglicht. Geht der Hauptakku unterwegs zur Neige, schaltet Solingo auf Solarmodus. Im Solarmodus kommt ausschließlich der solar betriebene Akku zum Einsatz, und bei gedrosselter Geschwindigkeit gelangt man stets ans Ziel.

    • “Kraftstoff” Goodbye

      Die Energiekosten von Solingo sind einfach unschlagbar: nicht mal 50 Cent auf 100 km; die ersten fünf Jahre steuerfrei und zustätzlich gibt es staatliche Fördermittel für Niedrigenergie-Fahrzeuge. Deshalb gibt es in vielen Städten zusätzliche Vorteile und Anreize, wie z.B. die Zufahrtsberechtigung zu verkehrsberuhigten Bereichen. Der Akku kann genauso wie ein PC an einer Steckdose angesteckt und bequem über Nacht aufgeladen werden. Ein Aufladen der leichten, abnehmbaren Akkusin der garage ist nicht unbedingt nötig.

    • Sie selbst bestimmen die Reichweite

      Jeder hat seine eigenen Mobilitätsanforderungen. Deshalb kann Solingo je nach gewünschter Reichweite unterschiedlich konfiguriert werden: die Kapazität des Akkupacks bestimmt der Nutzer selbst.

    • Anstiege? Dafür gibt´s den Booster!

      Der Booster ist eine Funktion, die ganz einfach per Knopfdruck an der Lenkstange aktiviert wird. Auf diese Weise kommen Vorder- und Hinterradmotor gleichzeitig zum Einsatz, hilfreich bei Anstiegen oder für einen zügigen Start.

Entdecken Sie eine Vielzahl von Nennleistungen Solingo

  • Solingo 960

    1990,00
    Akkupack: ONE, 630 Wh 50-60 Km
    Reichweitentest in km
    35
    25
  • Solingo 1130

    2050,00
    Akkupack: ONE, 800 Wh 55-70 Km
    Reichweitentest in km
    45
    25
  • Solingo 1590

    2190,00
    Akkupack: TWO, 1260 Wh 80-95 Km
    Reichweitentest in km
    70
    25
  • Solingo 1760

    2250,00
    Akkupack: TWO, 1430 Wh 90-105 Km
    Reichweitentest in km
    80
    25
  • Solingo 1930

    2310,00
    Akkupack: TWO, 1600 Wh 100-115 Km
    Reichweitentest in km
    90
    25

1. Anhand des Jahresdurchschnitts geschätzte Aufladekapazität. Witterung und Jahreszeit können sich maßgeblich auf die tägliche Aufladekapazität auswirken. 2. Dieser Wert entspricht der max. Steigung, bei der das Fahrzeug aus dem Stand nicht rückwärts rollt. 3. Testbedingungen: Fahrergewicht 75 kg, Außentemperatur 23°C, urbaner, 15,3 km langer, flacher Streckenverlauf,
60 m Höhenunterschied, 4 Überführungen mit durchschnittlich 5% Steigung und 19 Ampelstopps. Bei einer Außentemperatur von 0°C verringert sich die Reichweite im Vergleich zu den genannten Werten um 20%. 4. ProgRessive Akkukapazität: nach 500 vollständigen Aufladezyklen beträgt sie noch 70% der ursprünglichen Kapazität.

Merkmale

  • Batteriegehäuse

    Hier können zwei abnehmbare Lithium Akkus mit unterschiedlicher Kapazität untergebracht werden. Der Nutzer selbst wählt die für seine gewünschte Reichweite passende Konstellation aus.

  • Gepäcktasche

    In der Gepäcktasche ist der solar betriebene (abnehmbare) Lithium Akku untergebracht, mit die sowohl zum Starten von Solingo als auch als Ersatz dienen, falls die Hauptakkus entladen sind.

  • Photovoltaikplatte

    Die Photovoltaikplatte nimmt die Sonnenenergie vollkommen kostenlos auf und lädt den Reserveakku um durchschnittlich 8% pro Tag auf.

  • Doppelmotor

    Der vorne sitzende 250W Motor und der hintere 500W Motor laufen normlerweise abwechselnd, können aber beispielsweise bei steilen Anstiegen durch Betätigung des Fahrers auch gleichzeitig zum Einsatz kommen. Der erste Motor dient als Anlasser und wird über den Reserveakku betrieben, der die Solarenergie speichert. Mit dem zweiten Motor wird Solingo bis auf 35 km/h beschleunigt.

  • LCD Display

    LCD Display mit Kilometer- und Akku-Ladestatusanzeige.

  • Booster

    Bei anspruchsvollen Anstiegen kann der Booster über die Lenkstange aktiviert werden, sodass beide Motoren gleichzeitig in Betrieb genommen werden.

  • Bremsen

    solingo-pf-freni-02 Vorder- und Hinterrad-Scheibenbremsen.

  • Federung

    Vorderradaufhängung.

  • Lichter

    Vorder- und Rücklichter mit Bedienung über das Lenkrad; Stromversorgung über die Batterie.

  • Rahmen

    Aluminium 6061 Rahmen, leichtgewichtig (nur 35.4 kg ohne Akku).